21. Dezember 2015

[Gastrezension von Danie Engel] Lea - Untermieterin bei einem Vampir von Anna Winter



Autorin : Anna Winter
Titel : Lea - Untermieterin bei einem Vampir
Genre : Fantasy
Seitenanzahl : 460

Taschenbuch : 12,90 €  *Amazon*
Ebook : 3,99 €  *Amazon*






 
Kurzbeschreibung

Lea ist eine junge Studentin in Savannah - witzig, blond und chronisch pleite. Außerdem schleppt sie bündelweise Vorurteile gegen Vampire mit sich herum. Ausgerechnet bei Tom, einem dieser Zahnträger, lebt sie zur Untermiete. Doch Vampire kennen bekanntlich keinen Humor, wenn es um Geldangelegenheiten geht. Und Lea bleibt ihm die Rate schuldig. Zum Ausgleich soll sie vor seinen Eltern die Freundin spielen, während sie am liebsten nur Reißaus nehmen will. Der Gedanke, von einem Vampir gebissen zu werden, ist ihr größter Albtraum. Doch Tom wünscht sich nichts sehnlicher, als dass Lea die Rolle der Freundin nicht nur spielt. Auch Lea wünscht sich eine feste Beziehung. Während sie menschliche Frösche küsst, um den Prinzen zu finden, steht Tom vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

 
Danie Engel ihre Meinung zum Buch

Lea war mein erstes Buch von Anna Winter und hat mich sofort abgeholt. Es war ein Buch zum schnell durchlesen, da der Schreibstil von Anna Winter sehr locker und dennoch intensiv ist. Man kann sich in die Protagonisten sowie in die Umgebung in der die Geschichte spielt sofort vorstellen und sich reinträumen und wird einfach mitgerissen.
 
Erzählt wird aus der Sicht von Lea - wobei man auch immer wieder Einblick in Toms Gefühlwelt bekommt, was mir sehr gut gefällt. Zudem sind Vampire in diesem Buch als "normal" anzusehen und eben nicht so versteckt wie in den meisten Geschichten. Eine etwas andere Vampirgeschichte die viel Wert auf Romantik legt. Wobei der Witz nicht zu kurz kommt. Die Wortwahl ist sehr gut und auch das ausschmücken der jeweiligen Szenen ist genau richtig ( nicht zu intensiv sodass es ausgelutscht wirkt, aber auch nicht zu kurz sodass einem etwas fehlt)

Die Geschichte ist leicht und dennoch sehr spannend und mitreißend.
Es geht um Lea die dringend eine Bleibe braucht, sie mag keine Vampire und würde am liebsten auch nichts mit einem zu tun haben. Nach mehreren erfolglosen Versuchen eine bezahlbare WG zu finden, landet sie am Ende bei Tom. Lea die sonst eigentlich eher umgänglicher ist leidet in Toms nähe scheinbar immer unter PMS ( zumindest hat sie immer schlechte Laune und macht den armen Kerl das Leben ganz schön schwer) Es ist von Anna Winter einfach ganz klasse beschrieben mit einem unheimlichen Witz, sodass sich jede "junge" Frau hier wieder finden kann.
 
Nachdem Lea nun die Miete nicht zahlen kann muss sie Toms Freundin bei seinen Eltern spielen und hier fängt die Geschichte an richtig spannend und lustig zu werden. Es wird einfach nicht langweilig bei Anna Winter und hat immer wieder neue Facetten. Von der "garstigen" Lea zum verliebten Tom, Toms nette und tolle Familie bis hin zu den Mädels Gesprächen mit Lea´s Freundin sind die Handlungsstränge spannend und witzig und manchmal auch etwas traurig sodass man mit dem armen Tom mitleidet.
 
Ich finde dieses Buch sehr gelungen und hätte mir eine Fortsetzung gewünscht - allerdings hat Anna mir hier die Hoffnung genommen. Dieses Buch steht für sich allein.

Also das Buch ist absolut Empfehlenswert und hat mich Anna Winter süchtig gemacht. 
!TOP!

5/5 Sterne

Herzlichen Dank an Danie Engel, dass ich deine Rezi zu Gast
auf meinem Blog willkommen heißen darf :)



1 Kommentar: