14. Mai 2016

[BuchEmpfehlung] Saymon's Silence - New Horizon von Jennifer Alice Jager




Autorin : Jennifer Alice Jager
Titel : Saymon's Silence - New Horizon
Genre : Jugendroman / Dystopie
Seitenanzahl : 548

Taschenbuch : 14,95 € *Amazon*
Ebook :  2,99 € *Amazon*







Kurzbeschreibung

Liebe überwindet die Mauern des Schweigens.

Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.



Meine Meinung

Also... Hmm... Irgendwie lässt mich diese Geschichte etwas unentschlossen oder eher gesagt, hin und hergerissen, zurück. 

Einerseits war ich sehr interessiert und hab voller Spannung die Geschichte rund um Saymon verfolgt. Saymon ist mir auf seine Art und Weise irgendwie ans Herz gewachsen. Wie aufopferungsvoll er sich um das kleine Mädchen gekümmert hat, sie beschützt hat obwohl er selbst am Ende seiner Kräfte war. Das fand ich schon sehr beeindruckend und hat ihn gleich in der Beliebtheitskala nach oben katapultiert :) Auch die anderen Charaktere fand ich toll ausgearbeitet - sie hatten echte Persönlichkeit :) Und auch die Grundidee der Geschichte gefiel mir wirklich sehr gut ♥ Es grenzt sich von anderen Dystopien ab, was ich sowieso immer sehr mag ♥ Doch leider verflüchtigte sich meine Euphorie im laufe des Buches :( Ich war, dass muss ich leider so sagen, irgendwann echt schon genervt :(

Saymon sein "Beschützerinstinkt" artet nach meinen Geschmack etwas zu sehr aus, so dass mindestens das letzte drittel der Geschichte immer nur Wiederholungen und ein ständiges hin und her sind. Jedes mal denkt man :"Oh ohhhh, jetzt kommts bestimmt zum großen Showdown" und dann... ätsch... Doch nicht! das ging mir leider öfter so. Es führte für mich dazu, dass ich einfach nur noch genervt war und schnell wollte, das es nun wirklich endlich zu Ende geht. Denn auf den Ausgang des Buches hat man ja von Anfang an hingearbeitet, mitgefiebert und wurde durch aufkommende Fragen und dem "mitleben" auch neugierig gemacht... Auch wenn ich eben nicht mehr so angetan war, wollte ich natürlich wissen, wie nun alles ausgeht. Denn wie gesagt, die Idee der Geschichte fand ich super ♥


Also hab ich tapfer weiter gelesen und auf DAS FINALE hingefiebert. Ich hab die ganze Zeit gehofft, dass das Finale mein "tief" wieder hebt, vielleicht sogar wieder etwas aufhebt, doch leider... Zack... Innerhalb von gefühlten zwei Sekunden war das große Finale abgehandelt. Ich so :"Jeeeeeeeennnnnnyyyyyy, dass ist doch jetzt nicht dein Ernst?!" Ich war fix und fertig. Da fiebert man fast 550 Seiten lang darauf hin, und dann ist es in Null Komma nix abgehandelt und lässt einen total unbefriedigt zurück. Also, zu mindestest mich. Meine Güte war ich wegen diesem Finale frustriert. Eigentlich ist es für mich nicht mal ein Ende. Denn alles bleibt irgendwie komplett offen :( Was ändert sich in dieser Welt nun, durch das, was da passiert ist? Wie gehts es dort nun weiter? Was ist mit Saymon und den anderen? Was mit denen die außerhalb von New Horizon lebten? Sooo viele Fragen und absolut keine Antworten.

Ich mag Jennys Schreibstil und Saymon's Silence ist von der Idee auch echt super und vorallem (meistens) sehr Spannend. Doch leider hat dieses Hin und Her und dann noch das für mich  total unbefriedigende Ende viel kaputt gemacht und mich enttäuscht :( Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass es einige Dystopieliebhaber anders sehen als ich :) Was ich auch hoffe, denn die Geschichte hat Fans verdient :) Ebenso wie Jenny :) Zum Glück ist dies ja nur meine ganz persönliche Meinung ;) 

Von mir gibt es 3/5 Schmetterlinge

1 Kommentar:

  1. Hey Lina,

    es ist wirklich schade, dass das Buch nicht überzeugen konnte. Die Story an sich klingt aber interessant.

    Liebe Grüße,
    ruby

    AntwortenLöschen