6. Juni 2016

2# Buchvorstellung zu Die Geisterclique von St. Josephine "AM - Petra Teske"



  
Guten morgen meine Lieben :)

Und Herzlich Willkommen zum 2# Beitrag im AutorenMonat Juni 2016 mit Petra Teske inkl. tollem Gewinnspiel ♥ Heute ist die Buchvorstellung zu "Die Geisterclique von St. Josephine" an der Reihe ♥ So bekommt ihr schon mal erste kleine Einblicke und seid perfekt für die nächsten Beiträge vorbereitet :D Habt ganz viel Spaß
beim reinschnuppern :) ♥


~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~



 Kurzbeschreibung
» Die Geisterclique von St. Josephine «


Was passiert, wenn ein Mädchen aus dem Diesseits
auf einen Jungen aus dem Jenseits trifft?
Ella ist gerade sechzehn geworden, doch von einem fröhlichen, ausgelassenen Teenagerleben ist sie weit entfernt. Ihre Mutter trinkt und von den Mitschülern wird sie gemobbt. Aber Ella will nich den Mut verlieren, denn für sie beginnt nun das Abschlussjahr der zehnten Klasse. In den Sommerferien ist ihre Schule abgebrannt, sodass die Schüler in das alte Internatsgelände „St. Josephine“ wechseln müssen. Schon am ersten Tag merkt Ella, dass irgendetwas in „St. Josephine“ vor sich geht. Merkwürdige Visionen suchen sie heim. Doch das ist nicht das Einzige, was ihr Sorge bereitet. Ihre Mitschüler locken Ella in einen gemeinen Hinterhalt, der für sie nicht ohne Folgen bleibt und ihr Leben für immer verändern wird … //Die Geisterclique von St. Josephine ist ein Buch über Toleranz, Liebe und Freundschaft. Gemeinsam mit Ella begibt sich der Leser auf eine ergreifende Zeitreise, um das dunkle Geheimnis von „St. Josephine“ zu lüften. Gegenwart und Vergangenheit prallen aufeinander. Ein spannender Roman voller Emotionen, der jugendliche als auch erwachsene Leser begeistert.//




Leserstimmen sagen ... (Quelle-Amazon)

  • Ein unglaublich tolles Buch. Ich kann es nur jedem empfehlen. Und ich bin sehr froh das ich es gelesen habe. Es regt doch sehr zum nachdenken an ~ Rhonda S.
  • Es ist fesselnd, bewegend, emotional und sehr gut recherchiert geschrieben. Mit diesem Buch ist der Autorin ein Spagat zwischen der Hitler-Jugend und der heutigen Jugend gelungen. Die Geisterclique von St. Josephine ist eine Geschichte, die auch Erwachsene mit in den Bann zieht. Petra Teske hat wieder einmal ihr Können unter Beweis gestellt und mich überzeugt. Eine lesenswerte Geschichte die ich auf alle Fälle weiterempfehlen kann an Jung und Alt ~ Ivonne_Le
  • Diese Geschichte hat mich sehr verzaubert. Es geht um Liebe, Freundschaft, füreinander einstehen aber auch und das ist an sich das Wichtigste, darum Mensch zu sein ~ Anja Ar
  • Ein wunderbar geschriebenes Buch, das mich von Anfang an emotional voll mit geholt hat ~ J.B.H.





Uuuuuund das sage ich :)

Was macht für euch ein richtig gutes Buch aus?!

Wenn man mich das Fragen würde... ganz ehrlich... ich könnte es nicht zufriedenstellend beantworten. Es gibt unglaublich viele tolle Bücher und besonders tolle Bücher, haben eben auch noch dieses besondere Extra ♥ Welches eben auch ganz individuell sein kann. Na klar ist mir wichtig, dass ich gut mit dem Schreibstil kann. Doch der ist ja auch je nach Geschichte individuell und muss es auch sein. Die "Sprache" einer Geschichte muss dem Inhalt eben angepasst sein. Eine "Einheit" für einen "guten" Schreibstil gibt es da für mich nicht. Und natürlich ist mir auch wichtig, dass mir die Protagonisten sympathisch sind. Aber auch das ist je nach Buch individuell, denn ein Psychopath in einem spannenden Thriller, muss mir nicht zwangsläufig sympathisch sein, damit der Thriller super ist. Und selbstverständlich hat ja auch noch jeder seine ganz eigenen und persönlichen Vorlieben. Ihr seht, die Frage, was das perfekte Buch ausmacht, kann zumindest ich persönlich nicht beantworten. Doch warum erzähle ich euch das?

Ganz einfach... "Die Geisterclique von St. Josephine" ist ein solches ganz besonderes Buch mit dem gewissen Extra, welches in meinen Augen einfach absolut perfekt ist! Und es fällt mir gerade unglaublich schwer, die richtigen Worte dazu zu finden um euch dieses Extra genau zu erklären. Eben gerade erst habe ich die letzten Seiten gelesen, oder eher verschlungen, und ich bin noch immer total aufgewühlt. Es hat mich emotional zutiefst berührt ♥ Es ist eine Geschichte, die einem einfach unfassbar Nahe geht. Mir ist es so ergangen und ich behaupte einfach, dass es auch vielen anderen so gehen wird. Während ich gerade diese Zeilen tippe, laufen mir sogar noch die Tränen über die Wange! Was das tippen ehrlich gesagt nicht gerade einfacher macht ;) Doch dieses Buch ist einfach wirklich eines der ganz besonderen ♥ Dabei ist es sogar total anders, als ich eigentlich erwartet hätte...  Es ist so viel tiefsinniger als ich es überhaupt für möglich gehalten hätte.

Auch ist es schwierig für mich, euch Einblicke in die Geschichte zu geben, denn es ist nicht wirklich möglich dies zu tun, ohne zu spoilern. Alles was ich sagen könnte, würde eindeutig zu viel verraten. Dabei würde ich euch am liebsten schon alles auf die Nase binden ;) Doch den Geheimnissen von St. Josephine müsst ihr tatsächlich selbst auf die Spur kommen. Aber soviel kann ich euch aber sagen ...

Der Weg dort hin, wird viele Überraschungen bereithalten. Ihr durchlebt beeindruckende Phasen voller Gänsehaut, Gewalt und Trauer... Ihr spürt was Freundschaft wirklich ausmacht, was sie wirklich bedeutet. Aber auch wie es ist, ganz alleine zu sein. Ihr entdeckt Mut, wo ihr dachtet ihn nie zu besitzen. Und ihr leidet mit den Schicksalen die euch hinabreißen, euch zum Nachdenken anregen und einfach nicht mehr loslassen.

Ich denke, ich muss nicht extra noch betonen, dass das alles in einer vollkommen bildgewaltigen Sprache erzählt wird oder die Charaktere absolut perfekt für diese Geschichte sind. Denn wäre es nicht so, hätte ich mit ihnen nicht so Leiden können - und schon gar keine Tränen vergossen. Und davon sind einige geflossen (Wobei ich auch gestehen muss, dass ich sowieso nah am Wasser gebaut bin, und mir diese Schicksale auch zusätzlich aus persönlichen Gründen nahe gehen). Ich hätte nicht die Gänsehaut spüren können, die mir mal langsam und mal mit voller Wucht über den ganzen Körper kroch... Ich hätte nicht die Schläge oder auch die Liebe im Herzen fühlen können...

Dies ist eine Liebeserklärung an diese Geschichte, die mich mitten im Herzen berührt hat ♥ Und dafür sorgt, dass mir einfach nur die Worte fehlen ♥ Daher kann es nur eine mögliche Bewertung für dieses Buch geben...
5/5 Schmetterlinge
Und mein Herz
 

Na, neugierig? Dann hab ich hier noch den Trailer für euch ♥ :)



Zum Buch/ Ebook auf Amazon *hier klicken*
 



~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~


 

Das Gewinnspiel zum AutorenMonat :)


Beantworte folgende Frage um weitere Lose für diese Preise zu sammeln 

Ich muss ja gestehen, dass ich "Geschichte" eigentlich nie so richtig interessant fand *schande auf mein Haupt* aber es war einfach nie spannend - bis jetzt :) Wie sieht das bei euch aus? Seid ihr Geschichtlich interessiert?

Ein zweites Los bekommst du, wenn du diesen Beitrag öffentlich teilst. Nachweisen musst du dies nur per Link in deinem Kommentar :) Dies zählt für jeden Beitrag im AutorenMonat. Genauere Infos über das Losverfahren sowie die allgemeinen Teilnahmebedingungen sind *hier* im unteren Abschnitt zu finden :) 
  

  Im nächsten Beitrag werde ich euch zwei der Charaktere vorstellen :) Nämlich Ella und den Geisterjungen ♥ Ich würde mich freuen, wenn ihr dann auch wieder mit dabei seid :) ♥ Bis dahin ... *winke winke* Eure Lina



Kommentare:

  1. Morgen :-)
    Also die Storý an sich ist ja schon toll und spricht mich auf jedenfall an, und es auch ein Buch wäre welches ich beim shoppen in den Händen halten würden!
    DA ich noch immer nicht weis wie das geht über Google mit dem link schau doch einfach auf meiner seite vorbei: :-)
    LG Jenny
    jspatchouly@gmailcom

    AntwortenLöschen
  2. Huhuu,
    ja nun Geschichte, ja alte Geschichte mag ich, das neuere ehr nicht so. Also von daher ehr Gemischt mit der Geschichte. Wobei es bei diesem Fach auf den Lehrer ankommt, das kann man gut machen. Muss man aber nicht.
    Geteilt wie immer bei mir.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lina,
    leider hat mich Geschichte niemals wirklich beschäftigt - was ich eigentlich schade finde. Auch zu Schulzeiten haben wir uns zwar mit der Urzeit und den Römern beschäftigt (fand ich beides sehr interessant), aber nie über die beiden Weltkriege o.ä. gesprochen (was ich schade finde). Somit habe ich wahrscheinlich auch keinen Bezug zu Geschichte erhalten.

    LG
    Jens

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    also ich entdecke mein Interesse für Geschichte und bestimmte Themen auch erst, wenn ich z.B. einen Roman dazu gelesen habe. :)

    LG
    SaBine

    AntwortenLöschen
  5. Also in Geschichte war ich immer ok... bis wir zu den thema mit den kriegen kamen... da wurde ich super... finde daa thema sooo mega interessant...
    Hoffe hab chance auf das buch ;)
    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Also in Geschichte war ich immer ok... bis wir zu den thema mit den kriegen kamen... da wurde ich super... finde daa thema sooo mega interessant...
    Hoffe hab chance auf das buch ;)
    Lg

    AntwortenLöschen
  7. Ich mochte Geschichte eigentlich immer. Aber am interessanten war es wenn meine Großeltern vom Krieg erzählten und wie unser Haus vorher aussah oder mir die Feldpost zeigten. Sehr spannend
    Liebe Grüße Kati :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich mochte Geschichte in der Schule nicht. Aber mich interessiert besonders das alte Ägypten und die Nazi Zeit. sie ist leider nicht so weit von uns entfernt.
    LG Pitti Kö

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Lina,
    also Geschichte war mir immer ein Graus. Es war einfach sehr trocken und es ging ständig nur darum Daten auswendig zu lernen. Das hat mich einfach gelangweilt. Interessanter finde ich es wenn ich z.B. im Rahmen eines Buches oder eines Filmes geschichtliche Hintergrundinformationen bekommen. Dann habe ich einen direkten Bezug dazu.
    Liebe Grüße,
    Yvonne :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    Geschichte ist auch nicht wirklich mein Ding und mag ich eigentlich auch nicht aber es gibt ja immer Ausnahmen ;). Vor allem wenn der Klappentext schon verrät, dass das Buch in Jahr 18xx oder so spielt wird es von mir nicht weiter beachtet.

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Post! Ich habe mich schon für Geschichte interessiert und interessiere mich noch dafür, jetzt nicht total extrem, aber doch schon so, dass viele Dinge "hängen" geblieben sind. Ich sehe mir - wenn mich das Thema interessiert - auch mal historische Dokumentationen oder Filme an, lese gelegentlich mal historische Romane.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen