4. April 2018

[Buchrezension] Spring Love Touch (Highland Dream Boy) von Jo Berger

Autorin : Jo Berger
Titel :  Spring Touch Love 
Genre : Romance 
Bildquelle: www.amazon.de
                                               














Kurzbeschreibung:

Die alleinerziehende May Johnson hat es nicht einfach. Ihr impulsiver Exmann Dean will sie mit aller Gewalt zurück.
Da kommt die Einladung ihrer Freundin Sarah zu den Highland Games nach Schottland gerade richtig. Obwohl Männer in Schottenröcken bei May nicht gerade hoch im Kurs stehen, ist sie begeistert, ein Wochenende im Traumhotel Glenlaggan Castle zu verbringen.
Im Hotel angekommen, bringt der attraktive Concierge Emilio Munro ihre Gefühlswelt gehörig zum Beben. Allerdings zeigt der ihr die kalte Schulter. Was ist nur mit diesem Mann, in dessen Augen hin und wieder eine tiefe Traurigkeit aufblitzt?
Bei den Games in Inverness passiert schließlich das, was May unbedingt vermeiden wollte. Ungewollt guckt sie unter den Kilt eines Highlanders. Und plötzlich kommt alles anders als geplant …
Quelle: Amazon


Meine Meinung:




Ich habe bereits einige Bücher von Jo Berger gelesen und daher ist mir ihr Schreibstil gut bekannt. Und so lässt sich auch dieses Buch wieder zügig und leicht lesen.

Anfangs hält sich die Spannung zwar noch in Grenzen, jedoch schon bald kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man möchte einfach wissen, was Emilio für ein Geheimnis verbirgt und warum er Kindern gegenüber so abweisend ist.

Und wie sieht es bei May aus? Wird sie sich von ihrem Ex-Mann erweichen lassen und zu ihm zurückkehren? Denn schließlich haben die Beiden ja eine gemeinsame Tochter.
Aber dann ist da auch noch Emilio, der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf geht. Und schon gar nicht mehr, seit dem sie ihm untern den Schottenrock blicken durfte. Beim Anblick des Highlanders werden Gefühle in ihr geweckt, die sie bei ihrem Ex nicht gespürt hat.

Und so durchleben die Beiden ein ständiges Auf und Ab und damit auch der Leser.
Zwischendurch habe ich das ein oder andere Mal wirklich die Hoffnung verloren, dass es mit den Beiden etwas werden kann.

Das Schöne an den Büchern  von Jo Berger ist, dass sie mich jedes Mal meinen Alltag vergessen lassen. Sie versprüht in ihren Büchern Witz und Charme, der mir beim Lesen immer wieder ein Lächeln entlockt.

Ich hoffe wir lesen noch ganz viel von der Autorin, denn auch nach dem mittlerweile 6. Buch das ich von ihr gelesen habe, werde ich ihrer nicht überdrüssig.

Von mir gibt es 5/5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen